Sommerfest am CRG – ein großer Erfolg

Von

Sommerfest am CRG – ein großer Erfolg

Trotz zeitweise schwieriger Witterungsverhältnisse fand am letzten Freitag wieder ein Sommerfest am CRG statt. Das Sommerfest wird alle zwei Jahre von der Schülervertretung gemeinsam mit einigen Lehrerinnen und Lehrern organisiert.

Wichtiger Bestandteil des Festes ist der Sponsorenlauf zu Beginn, bei dem alle engagierten Schülerinnen und Schüler sowie Lehrerinnen und Lehrer mitlaufen können. Auch dieses Jahr gab es wieder sehr erfolgreiche Ergebnisse: Mir Akalin (5a) schaffte 30 Runden, Erik Housen (5b) 19 Runden, Jan Krause (5c) 35 Runden, Chaginthan Mathan (5c) 17 Runden, Luka Tom Schroeder (5c) 29 Runden, Benedikt Korzeniewski (6b) 41 Runden und Fabian Külpmann (7a) 37 Runden. Bei den Mädchen lief Gizem Ates (7c) 19 Runden, Eva Koslowski (7c) 19 Runden, Emma Greve (Q1) 12 Runden und Telje Narciss (Q1) 10 Runden. Trotz der guten Ergebnisse wäre eine noch höhere Beteiligung an Schülern und Lehrern/Lehrerinnen für die nächsten Jahre natürlich wünschenswert.

Auf dem Schulhof der Villa Heubing stand eine Bühne, auf der ein abwechslungsreiches Programm lief. Verschiedene AGs der Schule zeigten ihr Können, wie die Musical und die Tanz AG. Musikalisch wurde das Fest von verschiedenen Bands gestaltet – wie der Big Band um Tobias Calinski, der Pausenchor unter der Leitung von Katrin Kurz sowie der Mittelstufenband CRGuys. Auch wurden die Mitglieder der „Bildungsbande“ vom Bezirksbürgermeister Dietmar Thieser mit Urkunden geehrt. Sie hatten in den Hasper Grundschulen den dortigen Schülerinnen und Schülern die Naturwissenschaften und das Energiesparen mit kleinen Experimenten nähergebracht.

Neben dem Bühnenprogramm gab es weitere Aktivitäten auch für kleinere Kinder: eine Hüpfburg, ein Bobby Car-Rennen und Dosenwerfen. Eine Besonderheit war ein kleines Basketball-Freiwurfduell gegen Schulleiter Michael Pütz. Es wurden vier Finalisten ermittelt, die dann gegen Herrn Pütz angetreten sind. Am Ende gewann der jüngste der angetretenen Finalisten das Freiwurfduell.

Für das leibliche Wohl sorgten verschiedene Verpflegungsstände mit herzhaften und süßen Sachen und auch der Fairtrade-Stand mit Fairtrade-Produkten. Das Sommerfest war gut besucht und der Regen ließ pünktlich zu Beginn des Festes nach. Insgesamt war das Sommerfest ein großer Erfolg, auch wenn mehr engagierte Schülerinnen und Schüler wünschenswert gewesen wären, so Tom Böhmer (Schülersprecher des CRG).

Text: Jasmine Dörband (Q1)

Einen Überblick können Sie sich anhand der Fotos verschaffen, die die Schülerin Kyra Grüterich (Q1) gemacht hat:

Über den Autor

administrator

Schreibe eine Antwort